Svindal siegt beim Super-G in Lake Louise, Cuche auf Rang zwei
November 27th, 2011

Aksel Lund Svindal hat den ersten Super-G des Winters 2011/2012 gewonnen. Mit seinem knappen Sieg vor HEAD-Kollege Didier Cuche (SUI) feierte Svindal seinen ersten Weltcup-Triumph seit Januar.



Svindal und Cuche unerreicht

Svindal und Cuche waren bei extrem schwierigen Bedingungen auf der Olympia-Strecke am East Summit die überragenden Fahrer. Zunächst war es an Altmeister Didier Cuche, mit einer an Selbstvertrauen strotzenden Fahrt die Bestzeit zu pulverisieren. Kurz darauf ließ es sich Aksel Lund Svindal nicht nehmen, trotz weicher Piste, sehr schlechter Sicht und starkem Wind wie auf Schienen ins Ziel zu carven und Cuches Zeit um 23 Hundertstel zu unterbieten. Auf verkürzter Strecke gewann der Norweger in einer Zeit von 1:23.47 Minuten vor Cuche, der damit bereits früh in der Saison die Gesamtweltcup-Führung übernimmt: 180 Punkte hat der 37-Jährige bereits auf dem Konto.



Und schon bald geht weiter mit Punkte-Chancen für Svindal und Cuche: Das nächste Rennen der Herren ist eine Abfahrt in Beaver Creek (USA) am 2.12. ab 19 Uhr MEZ.