Miller und Cuche auf dem Podest in Chamonix
February 3rd, 2012

Die beiden HEAD-Racer Bode Miller (USA) und Didier Cuche (SUI) haben bei der Abfahrt in Chamonix (FRA) die Plätze zwei und drei belegt. Beide verpassten nur hauchdünn den Sieg.



Miller mit bester Fahrt im oberen Teil

Die erste Abfahrt in Chamonix war die Nachholabfahrt für das ausgefallene Rennen in Gröden im Dezember. Dabei sorgte HEAD-Fahrer Bode Miller wieder für ein tolles Rennen. Der US-Amerikaner war im oberen Bereich klar der Schnellste und bestach durch Angriffslust und eine enge Linie. Er wählte eine komplett andere Linie als der Rest des Feldes und wurde mit einer großartigen Zeit im oberen Teil belohnt. Im unteren Teil der Piste konnte Miller den Zug nicht mehr so halten und verlor etwas Zeit. Am Ende reichte es aber dennoch zu einer sehr guten Fahrt und dem zweiten Rang. Nur um eine Hundertstel verpasste er seinen zweiten Saisonsieg.



Cuche verteidigt Führung im Abfahrtsweltcup

Didier Cuche ging nach seinen Siegen in Kitzbühel und Garmisch-Partenkirchen als der Top-Favorit in die Abfahrt in Chamonix. Der Schweizer glänzte dann auch im oberen Bereich mit einer technisch guten und schnellen Fahrt. Im Flachstück legte Cuche dann auch noch einmal eine gute Linie hin und war mit Zug unterwegs. Im Ziel lag er hauchdünn (+ 0,04 Sekunden) hinter dem Sieger und wurde Dritter. Eine weitere Podestplatzierung für Cuche war damit gesichert. Mit dem dritten Rang verteidigte Didier Cuche auch die Führung im Abfahrtsweltcup und hat dort jetzt 437 Punkte auf dem Konto. Bode Miller schob sich mit dem heutigen Ergebnis auf Platz vier im Abfahrtsweltcup.



Am Samstag und Sonntag stehen nun noch eine weitere Abfahrt und eine Super-Kombination in Chamonix auf dem Programm.