Lindsey Vonn auf der Tofana in alter Stärke
January 19th, 2013

Die Speed-Queen ist zurück! Lindsey Vonn holte sich auf einer ihrer absoluten Lieblingsstrecken, der Tofana in Cortina d’Ampezzo, ihren insgesamt 58. Weltcup-Sieg. Ihr siebter Cortina-Sieg war der erste volle Erfolg nach ihrer freiwilligen, fast einmonatigen Weltcup-Pause und ihr fünfter in der laufenden Saison. Vonn nahm der zweitplatzierten Tina Maze 43 Hundertstel Sekunden ab. Mit Anna Fenninger, die ihren Trainingssturz sehr gut wegsteckte, als Sechste und Julia Mancuso als Neunte klassierten sich zwei weitere HEAD-Fahrerinnen in den Top Ten.

Nach ihrem Comeback-Sieg avanciert Lindsey Vonn wieder zur heißesten Gold-Aktie für die WM-Abfahrt in Schladming im Februar. „Es ist superschön, wieder ganz oben zu sein“, betonte das US-Girl nach ihrem Triumph auf der Tofana. „Ich habe die letzten Wochen sehr gekämpft. Das Selbstvertrauen war bei mir nicht wirklich da. Ich habe mir gedacht: Ich bin hier zuhause – fast wie in Lake Louise.“

Vor allem im Schluss-Abschnitt war Vonn wieder eine Klasse für sich. Nach einem Fehler im Mittelteil riskierte die 28-Jährige im Finish alles und nahm der bis dahin führenden Tina Maze noch drei Zehntel ab. „Ich denke, dass meine Linie beim Zielsprung näher zur Ziellinie war und da habe ich etwas Zeit gut gemacht. Die Trainer haben das analysiert. Ich denke, es war eine gute Entscheidung“, erklärte Vonn.