Höfl-Riesch fährt zum Abfahrts-Double
December 7th, 2013

Nach dem souveränen Sieg in der ersten Abfahrt in Lake Louise war Maria Höfl-Riesch auch in der zweiten Abfahrt eine Klasse für sich. Mit diesem Double holte sich die Deutsche auch die Führung im Gesamt-Weltcup. Die Österreicherin Anna Fenninger belegte nach einer beherzten Fahrt den dritten Platz.

Innerhalb von nicht einmal 24 Stunden raste Maria Höfl-Riesch auf Platz eins bei beiden Abfahrtsläufen in Lake Louise – es war nach 2010 bereits der zweite Doppelerfolg der Deutschen im kanadischen Ski-Weltcup-Ort. Die 29-Jährige war vom Start weg im Rhythmus und zeigte gleich, warum sie auch am Samstag die Topfavoritin auf den Sieg in der Abfahrt war. Nach der Hälfte der Strecke lag Maria Höfl-Riesch 13 Hundertstel Sekunden zurück – doch wie schon am Vortag fand die Deutsche im Fallaway die perfekte Linie und holte sich hier den nötigen Vorsprung für den Sieg.

Es war der zehnte Abfahrtssieg in der Karriere von Höfl-Riesch – insgesamt holte sie mit diesem Triumph ihren 26. Weltcupsieg. „Es war um einiges schwieriger als gestern, ich habe auch nicht alles so gut erwischt wie gestern“, erklärte sie nach dem Rennen. „Aber ich bin natürlich glücklich. Nach so einem Sieg steigt das Selbstvertrauen und es geht alles leichter von der Hand. Dann sind auch Fahrten, bei denen man sich nicht so gut fühlt, schnell.“

Neben Maria Höfl-Riesch stand mit Anna Fenninger auch eine zweite HEAD-Athletin auf dem Podest. Die Salzburgerin belegte mit 47 Hundertstel Sekunden Rückstand auf die Siegerin Platz drei und war zufrieden mit ihrem Rennen: „Im Moment fällt mir das Rennfahren sehr leicht. Gestern waren Teile schon sehr gut, das habe ich versucht, zu wiederholen. Die Einfahrt in den Steilhang wollte ich besser erwischen – das ist mir gelungen.“