28. Dezember ist Anna Fenninger-Tag
December 28th, 2013

Anna Fenninger hat zwei ganz besondere Stärken: Die Salzburgerin siegt gerne vor eigenem Publikum in Österreich und sie triumphiert ganz besonders gerne am 28. Dezember. 2011 holte Fenninger am 28. Dezember beim Riesenslalom in Lienz ihren ersten Weltcup-Sieg, genau vor einem Jahr – wieder am 28. Dezember – war die 24-Jährige auch beim Riesenslalom am Semmering erfolgreich.

„Der 28. Dezember wird langsam ein Feiertag für mich. Es ist unglaublich, dass das zum dritten Mal hintereinander funktioniert hat“, freute sich Fenninger über ihre faszinierende Siegesserie an diesem Tag. „Ich bin überwältigt. Die letzten Rennen im Riesenslalom waren schwierig für mich. Ich bin mit gutem Gefühl nach Lienz zurückgekommen und habe versucht, alle positiven Gefühle von damals aufzunehmen. Heute ist es fast noch schöner. Früher habe ich mich bei den Rennen in Österreich zu viel ablenken lassen. Ich habe es geschafft, das ins Positive zu drehen. Ich habe versucht an mich zu glauben und die Vorbereitung gut zu nützen.“

Anna Fenninger fuhr in beiden Läufen die zweitbeste Zeit. Nach dem ersten Durchgang lag sie nur zwei Hundertstel Sekunden hinter der Halbzeit-Führenden Jessica Lindell-Vikarby aus Schweden. Und auch im zweiten Durchgang fuhr sie trotz vorletzter Startnummer einen famosen Lauf. Die Salzburgerin war nur zwei Hundertstel langsamer als die Lauf-Schnellste Denise Karbon aus Italien. Zusammengerechnet ergab das einen Vorsprung von einer halben Sekunde.

Für Anna Fenninger war es der erste Weltcup-Sieg in dieser Saison. Sie stand in dieser Saison auch zum ersten Mal in einem Riesenslalom auf dem Podest. Insgesamt war es der fünfte Weltcup-Sieg für Fenninger – der vierte im Riesenslalom, der dritte in Österreich und der zweite in Lienz.